Blog

Hier wollen wir über uns und unsere Erlebnisse während der Krise und mit dieser ehrenamtlichen Plattform berichten.
Lerne uns und die Geschichte von Support your locals - Wuppertal kennen. 

Die Unterstützer

Die Community wächst. Nachdem wir über die bekannten Kanäle Instagram und Facebook die Reichweite unserer Idee immer weiter vergrößern können, die erste Übergabe gemeistert haben werden immer mehr Menschen auf uns aufmerksam.

Zu Beginn steht ein Telefoninterview mit der Wuppertaler Rundschau. Ein angenehmes Gespräch, bei dem ich von der Idee, meiner Motivation und ersten Erfolgen berichten kann.

Aber nicht nur die Presse wird auf die lokale Initiative in Wuppertal aufmerksam. Unser Mitglied des Bundestages, Helge Lindh, ist von der ehrenamtlichen Solidarität in Zeiten der Corona-Krise begeistert. 

In diesen für alle Menschen besonderen Zeit müssen wir umso mehr zusammen stehen, füreinander da sein und auf unsere Mitmenschen achten. Helge Lindh nimmt kurzerhand einen Videoaufruf mit dem Handy auf und wir erreichen plötzlich noch mehr Menschen in Wuppertal.

Neben diesen vorher unbekannten Personen, die Support your locals unterstützen gibt es aber auch die alltäglichen Geschichten. Mein Schwiegervater, mein Nachbar aus dem gleichen Haus, Freunde, sie alle spenden einige Cupcakes von "La Petit Confiserie", Kissen von "Der Schlafraum" oder auch Gutscheine für den Mittelalterlichen Märchenmarkt auf dem Laurentiusplatz. Allen voran erträgt es aber meine Frau, dass ich neben dem eigentlichen Job zusätzliche 6-8 Stunden am Tag am Rechner oder Telefon hänge. Sie begleitet mich bei Auslieferungen und ist mit Rat und Tat an meiner Seite. 

Euch und Ihnen allen DANKE für die Unterstützung, jeder kann in diesen Zeiten mit Kleinigkeiten helfen. Gemeinsam können wir viel bewegen und wir machen weiter mit unserem Konzept der doppelten Solidarität: Handel retten und Helden DANKE sagen. Jeder Euro zählt und jedes DANKE kommt an. 

Werde Unterstützer

Wie auch ich, bist Du garantiert kein Millionär, aber jeder kleine Beitrag kommt als DANKE bei den Helfern an und kann eine Existenz vor dem Aus retten. Gemeinsam durch die Krise.